Informationen zum MA Linguistik

Ansprechpartnerin: Dr. Karin Rädle

Kurzcharakteristik

  1. Profil des Studienganges

    Die linguistischen Lehrstühle und Professuren verschiedener Fächer der FAU bieten - zusammen mit dem Interdisziplinären Zentrum für Lexikografie, Valenz- und Kollokationsforschung und dem Interdisziplinären Zentrum für Dialekte und Sprachvariation - erstmals einen fächerübergreifenden Masterstudiengang Linguistik an. Der Masterstudiengang

    • zielt auf eine spezialisierte akademische Ausbildung im Fach Linguistik, insbesondere in den Bereichen angewandte und deskriptive Linguistik bzw. historische Linguistik und Variationslinguistik
    • vermittelt vertiefte Kenntnisse der Sprache und von Sprachen, ihrer Struktur und Geschichte sowie der Methodik ihrer Beschreibung
    • leitet dazu an, sprachliche Äußerungen und theoretisch-methodische Konzepte kritisch zu analysieren und theorie- wie korpusbasierte Forschung kritisch zu hinterfragen
  2. Aufbau des Studiums
    Studiendauer: vier Semester (120 ECTS). Der MA Linguistik kann ohne speziellen Schwerpunkt, mit einem Schwerpunkt "Angewandte und deskriptive Linguistik" oder mit einem Schwerpunkt "Historische Linguistik und Variationslinguistik" studiert werden.

    1. Semester: Überblick über den Masterstudiengang Linguistik durch eine von allen beteiligten Fächern getragene Ringvorlesung "Linguistik - Sprachen - Sprache", sprachübergreifende Veranstaltungen aus den drei Kernfächern Germanistik, Anglistik und Romanistik

    2. und 3. Semester: forschungsnahes Modul aus den beteiligten Interdisziplinären Zentren - dem Interdisziplinären Zentrum für Lexikografie, Valenz- und Kollokationsforschung und dem Interdisziplinären Zentrum für Dialekte und Sprachvariation - mit Gastvorträgen auswärtiger Wissenschaftler; weitere Lehrveranstaltungen u. a. aus den Themenbereichen Theorien und Methoden der Linguistik, Sprachnorm und Variation, Sprachstrukturen und Sprachsysteme, angewandte und deskriptive Linguistik, Grammatiktheorie, Lexikographie und Lexikologie, Sprachwandel und historisch-vergleichende Sprachwissenschaft sowie Sprachkontakt. Die Studierenden arbeiten in dieser Phase in Forschungsprojekten mit, absolvieren Praktika und vertiefen ihre Fremdsprachenkenntnisse.

    4. Semester: Masterarbeit
  3. Bewerbung
    Voraussetzung für die Zulassung zum Masterstudiengang ist ein erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss, der fachspezifisch bzw. fachverwandt zum Masterstudiengang Linguistik sein muss. Eine Bewerbung ist dabei auch aus dem laufenden Abschlusssemester eines Bachelorstudiengangs heraus möglich. Zum Zeitpunkt der Bewerbung müssen in diesem Fall 140 ECTS-Punkte aus dem Bachelorstudiengang erreicht sein. Der Notendurchschnitt der Bewerberinnen und Bewerber soll nicht unter 2,50 liegen; bei einem Notendurchschnitt von 2,51 bis 3,00 findet ein Auswahlgespräch statt.
    Die Bewerbungstermine erfahren Sie auf der Homepage des MA Linguistik.
  4. Weitere Informationen

Nach oben